[msg]
Menü
Ratgeber
Formulare
Kontakt
Suche

Hinterlassenenrenten

Die AHV deckt einen Teil des Existenzbedarfes bei vorzeitigem Tod des Partners oder eines Elternteils. Die Anmeldung sollte so schnell wie möglich erfolgen. Zuständig ist in der Regel die Ausgleichskasse, bei welcher die verstorbene Person die AHV-Beiträge zuletzt entrichtet hat.

Nebst der Witwen- oder Witwerrente kann auch Anspruch auf Waisenrenten bestehen. Waisenrenten werden bis zum 18. Altersjahr gewährt. Befindet sich das Kind in Ausbildung, verlängert sich der Anspruch bis zum Ende der Ausbildung, höchstens jedoch bis zum 25. Altersjahr.

Der Anspruch auf Witwenrenten erlischt in der Regel bei Erreichen des ordentlichen Rentenalters und wird durch eine Altersrente abgelöst.

Der Anspruch für Väter auf Witwerrenten erlischt, sobald das jüngste Kind das 18. Altersjahr erreicht.

Bei erneuter Heirat erlischt der Anspruch für Witwen- und Witwerrente auf Ende des Heiratsmonats.

Unter bestimmten Voraussetzungen können auch geschiedene Personen Anspruch auf Hinterlassenenrenten haben.
 
Die Berechnung der Hinterlassenenrenten wird unter Berücksichtigung der geleisteten Beitragszeit und den erzielten Einkommen der verstorbenen Person vorgenommen. Je nach familiärer Konstellation können zusätzlich Erziehungs- und Betreuungsgutschriften angerechnet werden.


Ist Ihr/e Arbeitgeber/in oder Sie als Selbständigerwerbende oder Nichterwerbstätige bei unserer Ausgleichskasse angeschlossen, können Sie untenstehende Anmeldung am Bildschirm ausfüllen und anschliessend ausgedruckt und unterzeichnet uns zusenden:

 

Weitere Informationen zu Hinterlassenenrenten finden Sie hier.

 

Zahlungstermine Renten

Merkblätter
Zahlungstermine Renten 2018 (Leistungen der Alters- und Hinterlassenenversicherung) de fr it
Zahlungstermine Renten 2018 (Leistungen der Invalidenversicherung) de fr it